Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Predigten/Andachten/Impulse

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir erleben ungewöhnliche und schwierige Zeiten, unser Land erlebt die vierte Coronawelle. Das öffentliche Leben ist wieder zunehmend eingeschränkt, die Begegnung, dass Erleben von Gemeinschaft und Miteinander wieder einmal nicht wie gewohnt möglich. Das macht uns allen zu schaffen. Uns wird bewusst, dass die Verbindung zueinander, das Reden und Zuhören, Geselligkeit, gemeinsames Genießen von Kultur, einfach das Eingebunden sein in Gemeinschaften zu einem großen Teil unser Leben ausmacht.
 
Auch unser geistliches Leben braucht die Gemeinschaft, den Austausch, den Zuspruch durch andere.
All das kann nun seit langem schon nicht so ohne weiteres geschehen. Das Zusammenkommen in unseren Kirchen und Gemeindehäusern, das Feiern von Gottesdiensten und Andachten und das Durchführen von Veranstaltungen war und ist seit nun bald zwei Jahren coronabedingt beeinträchtigt. Wir mussten uns daran gewöhnen, uns immer wieder auf neue Verordnungen, Hygieneregeln und zunehmend auch Zulassungsbe-schränkungen einzulassen. Das bedeutet, dass wir wenig Planungssicherheit haben. Wenn beispielsweise ein Gemeindebrief mit einem Gottesdienstplan für die kommenden Monate erscheint, kann es sein, dass dieser nach wenigen Wochen geändert werden muss, weil die Rahmenbedingungen andere geworden sind. Wir fahren auf Sicht, brauchen Umsicht bei der Gestaltung unseres Lebens, auch des kirchlichen Lebens in unseren Gemeinden. Vor allem brauchen wir Geduld und Verständnis, aber auch klare Stellungnahmen in den zahlreichen Gesprächen, die wir zurzeit miteinander führen und in denen wir uns über die unterschiedlichen Positionen im Umgang mit der Pandemie auseinandersetzen.
 
Auf Empfehlung unsere Landeskirche sollen die Gottesdienste nach wie vor eine kürzere Form haben, das Singen sollte eingeschränkt werden, ein Tragen von Masken wird nahegelegt. Rechtlich gesehen ist das Feiern von Gottesdiensten von den Landesverordnungen ausgenommen, aber wir tragen Verantwortung füreinander und werden, so ist es der klare Beschluss der Kirchenvorstände, in unseren Kirchen selbstverständlich mit dazu beitragen, das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus so gering wie möglich zu halten.
 
Um zu erfahren, welche Gottesdienste aktuell unter welchen Bedingungen gefeiert werden können, klicken Sie bitte auf dieser Homepage den Button „Gottesdienste“ und dort den jeweiligen Gottesdienst an.
Die nach wie vor erforderlichen Hygienemaßnahmen finden Sie auf dieser Homepage unter „Aktuelles/Infos aus dem KV“.
 
In Vergangenheit und auch in kommender Zeit  vertrauen wir darauf, dass ein guter Gott uns behütet und stärkt, zu vernünftigem Handeln ermutigt, zu Fürbitte einlädt und uns, so wie es möglich ist, zueinanderstehen lässt.

 

Bleiben Sie in allem und trotz allem fröhlich und voll Zuversicht und lassen Sie uns mit Gottvertrauen all das tun und lassen, was jetzt erforderlich ist, um die Corona-Krise weiterhin zu bewältigen.
 

 

 

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2019-21 aus der Region (bitte beachten: Das Hochladen dauert einen Moment!)

 

 

An-ge-dacht(es):

 

Kreuze am Straßenrand

Hoffnungszeichen Regenbogen

Maskenpflicht